Goldener Kompass 1989

In Frankfurt erhielt WDR-Redakteur Klaus Antes den Goldenen Kompass. Er portraitierte den früheren Zuhälter Jo Scharwächter, der inzwischen Heilsarmee-Offizier geworden war. Der Silberne Kompass ging an Henning Röhl, erster Chefredakteur von ARD-Aktuell, sowie Showmaster Wim Thoelke und ZDF-Redakteur Bernhard Brokamp. Röhl wurde für seine Berichterstattung und Kommentierung vom evangelikalen „Gemeindetag unter dem Wort“ geehrt, weil er das geistliche Anliegen des Tages vorbildlich zugänglich gemacht habe. Thoelke und Brokamp hatten in der Sendung „Der große Preis“ Fragen zu den Zehn Geboten gestellt. Damit seien Kirche und Christsein ins öffentliche Bewusstsein gerückt worden. Im Nachgang zur Sendung forderten Zuschauer mehr als 7.000 Faltblätter mit dem Kernstück des christlichen Glaubens an. Die Preise sind mit jeweils 1.500 Euro dotiert.