Goldener Kompass 2003

Der Pop-Sänger Sir Cliff Richard, die Chefredakteurin der Zeitschrift „BILD der Frau“, Andrea Zangemeister und die Kunstspringerin Brita Baldus sind Preisträger des Goldenen Kompasses. Zudem erhielten Philip Prinz von Preußen sowie die Lokaljournalisten Horst Seidenfaden und Mark-Christian von Busse von der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen“ sowie die christliche Pop-Band „Normal Generation?“ den Preis. Die beiden Lokaljournalisten hatten in Feature-Artikeln, Reportagen, Interviews und Porträts über das„Christival“in Kassel – ohne Ressintements – berichtet. Brita Baldus und Prinz Philip von Preußen erhielten ihre Auszeichnung für ihre Teilnahme an der missionarischen Aktion „Kraft zum Leben“. Beide beschrieben darin eindrücklich ihren Weg zum Glauben. Auch die Chefredakteurin von „Bild der Frau“, Andrea Zangemeister, habe mit zahlreichen Beiträgen über christliche Inhalte Christsein öffentlich gemacht. Mehrere Reportagen seien Bekenntnisse des christlichen Glaubens, wie sie in der Medienlandschaft selten zu finden seien. Die Band „Normal Generation?“ bekam den Preis, weil sie ihren Glauben nicht nur auf der Bühne, sondern auch ganz praktisch im Alltag zu leben verstehe. Sie organisiere Jugendfreizeiten und Hilfsprojekte, engagieren sich in ihren christlichen Heimatgemeinden. Cliff Richard, der den Goldenen Kompass für sein Lebenswerk bekam, konnte wegen einer Tournee nicht an der Preisverleihung teilnehmen.